Theosophie Blog

Studienverein zeitlose Weisheit in der Schweiz

Wenn man einen Diamanten in die Hand nimmt, der eben erst aus einer Mine ausgegraben worden ist, dann sieht er wie ein gewöhnlicher brauner Stein aus. Er hat wohl eine geometrische Form, aber er glänzt nicht in den Spektralfarben, wenn er gegen ein Licht gehalten wird.

Im Jahre 1918 besuchte die Journalistin der LA Times, Grace Kingsley, Krotona, den nationalen Hauptsitz der Theosophischen Gesellschaft. Diese idealistische Gemeinde mit etwa 300 Einwohnern lag in den Hügeln des Beachwood Canyon, oberhalb des wachsenden Dorfes Hollywood.

Ist es nicht so: An manchen Tagen werden wir zu Zeugen von Handlungen, die von Menschen oder auch von Tieren ausgeführt werden, die in unserem Verstand sofort die Frage aufkommen lassen, warum handeln die jetzt ausgerechnet so? Welche Ursache, welcher Urgrund, steht eigentlich hinter allem Handeln von Mensch und Tier, respektive was lässt sie mal...

Warum ist der Mensch bisher nicht in der Lage gewesen, sich zu ändern? Er ändert sich lediglich hier und dort ein bisschen und stellt dennoch den Anspruch, die Gesellschaft möge "gut" sein. (Jiddu Krishnamurti aus dem Buch: "Das Licht in uns.")

Es ist die Unwissenheit, die aller Menschheit Leid und Not verursacht, wusste bereits Buddha, der göttlich Erleuchtete, zu erkennen. Doch sagte er auch: «Glaube nicht, was ich, der Buddha, dir sage, wenn es nicht mit deinem eigenen gesunden Menschenverstand übereinstimmt, aber wenn es das tut, handle demgemäß und ohne Zurückhaltung."

In der heutigen Zeit ist es nicht immer einfach, eigene Ideen und Gedanken offen, jedem Menschen gegenüber, auszusprechen und obendrein auch noch "richtig verstanden" zu werden.

Was für Zeiten; die Welt scheint vollends aus dem Lot. Der Glaube des Menschen an sich selbst, an andere, ja sogar der Glaube an das Leben selbst - im Besonderen an eine Zukunft auf und mit diesem Planeten -, wirkt nahezu erloschen. Selbst der Glaube an die Lernfähigkeit der Menschheit im Allgemeinen besonders aber der Glaube an jene Mitmenschen...

Im tibetischen Buddhismus gibt es viele Zeremonien zur Gewinnung eines langen Lebens. Aus einer persönlichen Sicht heraus bietet ein langes Leben viele gute Aspekte. Von der spirituellen Sicht aus betrachtet wird die Betonung eines langen Lebens eine über die persönlichen Vorzüge hinausgehende Angelegenheit. Dies darum, weil das Spektrum der...

In der "Geheimlehre" schreibt Helena Petrovna Blavatsky unter anderem über das Thema der Kosmogonie respektive über das sogenannte Urprinzip. Wer dieses Urprinzip allen Werdens und Seins besser verstehen lernen möchte, wird, wenn sein Geist und sein Herz offen genug dazu sind, verstehen.