Hintergründe und Aktivitäten

Studienverein zeitlose Weisheit

mit Sitz in Wädenswil am Zürichsee 

Studiengruppen zur zeitlosen Weisheit

S p i r i t u a l i t ä t -  g e m e i n s a m e s   L e r n e n,  E r k e n n e n  u n d  W a c h s e n

Austausch und Lernen mit Gleichgesinnten

Der Studienverein zeitlose Weisheit der Theosophischen Gesellschaft Adyar in der Schweiz e.V., bietet allen Mitgliedern der weltweit tätigen spirituellen Bruderschaft (und all denen die Mitglied werden wollenkostenfreie Studiengruppen zu allen spirituellen Themen der zeitlosen Weisheitslehre (Mysterien-Lehre notabene Theosophie) an. 

Wir sind freidenkend, also frei von irgendwelchen Dogmen, Handlungs- und Denkvorgaben, und weder Sekte noch Religionssystem. Gemeinsam studieren, meditieren, kontemplieren und philosophieren wir in kleinen Gruppen, die vielfältigen Themen der zeitlosen Weisheitslehre.

Antworten auf ebenso zeitlose wie ewig aktuelle Fragen nach dem Ursprung des Lebens; beispielsweise woher kommt der Mensch, wohin geht er; wer bin ich; gibt es eine Wiederverkörperung respektive ein Leben nach dem Tod; was ist der Sinn des Lebens; und: Was können wir aus der Weisheitslehre, vor allem aus den hermetischen Natur-Prinzipien (Naturgesetze), für unser Leben im Hier & Jetzt lernen?  

Diese und ähnliche Fragen stehen im Hauptfokus unserer Schweizer Studiengruppen-Treffen

Interessent:innen sollten in einem persönlichen Gespräch mit unserem Studienleiter und Präsidenten Frank Henkel, alle grundlegenden Modalitäten für ein gemeinsames Studium abklären. 

Wir freuen uns über jede Kontaktaufnahme (Kontakt). 


Studientreffen im Sommer auch unter der Pergola

In der Gruppe finden wir gegenseitige Inspiration durch: gemeinsame Meditationen, Kontemplationen, Austausch von Wissen, Erfahrungen und spirituellen Erkenntnissen, Diskussionen, gemeinsames lesen und studieren von alten überlieferten Weisheitslehren, Naturexkursionen, und ähnliches mehr.

Bei uns und mit uns findest Du: 

Eine erfahrene spirituelle Gemeinschaft;
Anleitung zum eigenen spirituellen Wachstum; 
Antworten auf alle Deine Lebensfragen.

Doch werden wir niemandem, der nicht hungrig ist, geistige Nahrung aufdrängen!

Diese Weisheit des Buddha, die auch die Weisheit des Christos* genannt wird (*der mit dem heiligen Geist Gesalbte), spiegelt sich auch in den Ursprüngen des YOGA' wieder, und Pantanjali hat es in seinem Yogasutra (einer Art YOGA-Leitfaden) ähnlich beschrieben. (s. Link

... und hier gehts zu den persönlichen Statements von Studierenden.




Kontakte & Exkursionen 

Am 02.Mai 2021 besuchten wir den Lebenshof Hof-Narr in Hinteregg im Kanton Zürich, Schweiz.

Ein Lebenshof ist ein auf Lebenserhaltung umgestellter Bauernhof, der zukunftsweisend und enkeltauglich sowohl Nahrungsmittel biologisch anbaut und u.a. auch über Gemüse-Abo's verkauft, als auch andererseits wo Menschen mit vielen Tieren leben, die vor dem sicheren Tod gerettet wurden. (s. Hof-Narr Link per Bildklick)

Lebenshöfe in der Schweiz: Link zur Übersicht hier

Lesen Sie bitte auch das dazugehörige Blog-Thema über diesen Link.

Solange die Natur nur als materieller Ausdruck eines mehr oder weniger automatisch und seelenlos wirkenden Gebildes angesehen wird und die Sicht sich lediglich auf  ein  vergängliches menschliches Leben beschränkt, können alle Anstrengungen, der Zerstörung von Natur und Umwelt Einhalt zu gebieten, nur 'Tropfen auf den heißen Stein' sein."

Prof. Dr. Gottfried von Purucker

LEBEN in EINHEIT  - unsere Tier-Patenschaft 

zur Webseite Hof-Narr auf Bild klicken.


Unsere Outdoor-Aktivitäten

Am 21.09.2021, zur Herbsttagundnachtgleiche, fand wieder eine gemeinsame Wanderung statt; dieses Mal sind wir von Weesen (Kanton Sankt Gallen) nach Quinten (SG) gelaufen. Die folgenden Fotos sprechen sicher wieder für sich. Es war ein ganz wunderbarer Tag, ein zwar durchaus anspruchsvoller Weg, aber den haben alle gemeistert. Eine wunderbare Analogie die auch zu unserem spirituellen Weg passt. 

2020

Wie im Jahr zuvor fand am 22.09. 2020 zur Herbsttagundnachtgleiche, wieder unsere gemeinsame Wanderung auf dem Teilstück des Jakobsweges, von Pfäffikon (Schwyz bis nach Einsiedeln (Schwyz) statt. Die entsprechenden Fotos wurden unter dem Jahr 2019 ergänzt. 

2019

Am 21.09.2019 waren wir auf unserer eintägigen Herbstwanderung (am Tag der Tagundnachtgleiche), einen Teil davon in angeleiteter Geh-Meditation. Gewandert sind wir auf einem wunderschönen Teilstück des Jakobswegs von Pfäffikon (Schwyz) über Sankt Meinrad, Tüfelsbrugg, bis nach Einsiedeln (Schwyz). Der Rückweg erfolgte per Bahn. Die nachfolgenden Bilder sprechen sicher für sich.

...erkenne dEIN Leben, werde spirituell aktiv.

DU bist jederzeit herzlich willkommen!

Kennst Du diesen Gedanken auch ...?  

Okay, MORGEN! Ja, morgen werde ich es bestimmt tun! 

Es drängt mich ja niemand, ich bin ja frei zu entscheiden.

(Leider kam immer wieder etwas dazwischen, obwohl "wir" ernsthaft vorhatten, diese Sache anzupacken).

Als Jugendliche denken wir: Ich habe ja noch Zeit; und auch als Erwachsene denken wir: Ich habe ja noch Zeit; selbst als Vater oder Mutter denken wir es immer noch: Ich habe ja noch genug Zeit ...

Dann, zum Ende unseres Lebens, steigt die Gewissheit: 

Hätte ich doch nur ...(!)

Wer mit dem Gemüt in der Vergangenheit, mit den Gedanken in der Zukunft festhängt, wird nicht selten blind für die Gegenwart und webt sein Schicksalsgewebe passiv - ohne wahres Selbst-Bewusstsein.

Er wird immer 'SPIELBALL der Naturgesetze' bleiben, weil er nichts proaktiv nutzen kann, was er nicht kennt. 

Denn es ist allein der Grad des Bewusstseins, der über den Weg unseres jeweiligen Schicksals entscheidet. Und so bist und bleibst allein DU verantwortlich, diesen Grad Deines Bewusstseins aktiv anzuheben oder eben in spiritueller Unwissenheit dort zu belassen wo er ist.

Deshalb riefen schon die ältesten Weisen der Menschheit: MENSCH ERWACHE! Werde selbstbewusst und aktiv. Lerne und erkenne wer DU wirklich bist!

...zu einigen Themen aus unserem Theosophie Blog.